Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Rosenzweig, "Mitteleuropa" und der Erste Weltkrieg

Herzfeld:Rosenzweig, "Mitteleuropa" und
Autor: Wolfgang D. Herzfeld
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 22.04.2013
Artikelnummer: 1396220
ISBN / EAN: 9783495485545

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

59,00 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Unter Heranziehung von bislang unveröffentlichtem Quellenmaterial wie den Briefen an seine Eltern sowie im Anhang abgedruckten Dokumenten werden Franz Rosenzweigs politische Vorstellungen, insbesondere seine "Mitteleuropa"-Konzeption, untersucht. Sie werden im Kontext der Haltungen relevanter gesellschaftlicher Gruppen, insbesondere den Vertretern der Ideen von 1914, diskutiert. Berücksichtigt wird in diesem Zusammenhang sein Gedankenaustausch mit seinem engeren Freundeskreis, z.B. mit Hans, Richard und Viktor Ehrenberg sowie mit Eugen Rosenstock.§Herzfeld zeigt, dass es bei Rosenzweig, ausgelöst durch den Rücktritt des Reichskanzlers Bethmann Hollweg, den er als Garanten eines künftigen Mitteleuropas ansieht, 1917 zu einem Paradigmenwechsel kommt: Rosenzweigs politischer Traum zerbricht, dass im Gefolge des Ersten Weltkriegs Europa zur "Seele" einer "neuen Welt" werden könne; er weist nun dem Judentum die entscheidende heilsgeschichtliche Rolle zu.

Zusatzinformation

Autor Verlag Alber
ISBN / EAN 9783495485545 Bindung Hardcover

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Rosenzweig, "Mitteleuropa" und der Erste Weltkrieg

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!