MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Weimar - Ein historisches Erbe in der Moderne

Lutzens:Weimar - Ein historisches Erbe
Autor: Marisa Lutzens
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 26.11.2012
Artikelnummer: 1085744
ISBN / EAN: 9783656314752

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

14,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Deutsch - Sonstiges, einseitig bedruckt, Note: 1, - (Gymnasium), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ein nachdenklicher Streifzug durch die Stadt einschließlich selbstgeschossener Fotos. , Abstract: Ich ging in Weimar so vor mich hin und nichts zu suchen war mein Sinn .Unter dieses von Goethe stammende und leicht abgewandelte Zitat möchte ich meine Arbeit stellen und gleich ein paar Worte vorweg schicken, um meine Intension zu verdeutlichen.Bis vor einem Jahr hatte ich noch den Orientierungssinn eines Goldfisches, der außer seinem Wasserglas nichts Anderes kennt. Letztes Schuljahr bei der Kursfahrt in Italien genauer gesagt in der Hauptstadt selbst habe ich mich jedoch bewusst mit einem Freund und einem Stadtplan zu Fuß daran gemacht, Rom zu erkunden. Es ist leicht, ziellos im Pulse der Metropole zu schwimmen, davongetragen von rollenden Blechlawinen und dem nicht abreißenden Strom bunt gemischter Menschenmassen, die wie ein einziges lebendes Kollektiv die Touristenpfade entlang quellen und sich in mehr Sprachen verständigen, als man Finger an der Hand hat. Bewegt man sich auf sich auf den Straßen, über die einst Cäsar und Co. Schritten, kommt es einen so vor, als hätte die ewige Stadt mehr Besucher als Einheimische und diesen Umstand weiß man auch zu nutzen: Der Tourismus ist längst vermarktet und fest in das Leben und Atmen der Weltstadt am Tiber integriert. Und wie sie atmet! Smog in rauen Mengen. Vom antiken Zauber ist so gut wie gar nichts mehr geblieben; Rom erstickt an der Moderne und der Profitgeilheit, die einen an allen Ecken und Enden begegnet. [...]Mit dieser etwas ausschweifenden Beschreibung meines Eindrucks von Roms will ich zwei Dinge hervorheben: Zum einen, dass ich schon einmal sah, wie sich eine aus dem Gleichgewicht geratene Balance zwischen Vergangenheit und Gegenwart (mit Ausblick auf die Zukunft) verhält, sodass ich hier vorbelastet und eher skeptisch war, was Weimar anging und zum anderen, dass ich des Weiteren die Ansicht vertrete, dass man den wahren Charakter einer Stadt nur dann erfährt, wenn man sich abseits der ausgetretenen Pfade hält und sich tiefer in die Eingeweide des Ortes wagt, um nicht nur die für Besichtigungen ausgestellte Fassade zu betrachten, sondern auch die eher unbekannten, versteckten Züge kennen zu lernen und sich so nicht (nur) anhand von Statuen und Flyern seine Meinung zu bilden. Subjektivität ist der Faden, der sich durch meine Reflektion ziehen wird.

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783656314752 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Weimar - Ein historisches Erbe in der Moderne