• Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Die Stille Gesellschaft in der Insolvenz des Unternehmers

Hobel:Die Stille Gesellschaft in der In
Autor: Gernot Hobel
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 957260
ISBN / EAN: 9783861941279

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

47,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Die Zeit der Wirtschaftskrise hat auch in Österreich dazu geführt, dass die Zahl der Insolvenzen seit Jahren konstant hoch ist. Obwohl zum Ende des Jahres 2013 ein leichter Rückgang der Insolvenzen prognostiziert wird, ist laut Experten kein Grund zur Entwarnung gegeben. Diese Arbeit soll die Folgen für eine stille Gesellschaft aufzeigen wenn über das Vermögen des Unternehmers ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Dazu wird eingangs ein kurzer Überblick über den Begriff der stillen Gesellschaft, der rechtlichen Einteilung und deren Anwendungsbereich gegeben. Das Herzstück bildet anschließend das Kapitel Insolvenz des Unternehmers . Da durch das IRÄG 2010 das Sanierungsverfahren neu eingeführt wurde, sollen auch die Folgen für die stille Gesellschaft in einem solchen Sanierungsverfahren besprochen werden. Im Fall der Insolvenz spielt ebenfalls das Eigenkapitalersatzrecht eine Rolle, bedenkt man vor allem die Interessen des Stillen im Hinblick auf seine Insolvenzforderung. Aufgrund dessen wird auch der §10 EKEG behandelt. Abschließend wird auch noch der Zusammenhang zwischen den §187, 188 UGB und §10 EKEG erörtert

Zusatzinformation

Autor Verlag Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
ISBN / EAN 9783861941279 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Stille Gesellschaft in der Insolvenz des Unternehmers

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!