Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Dresden in den 30er Jahren

Richter,J.:Dresden in den 30er Jahren
Autor: Jürgen Richter
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 912421
ISBN / EAN: 9783938325025

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

6,95 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Die bemerkenswerte Zeit der Goldenen Zwanziger endet 1929 abrupt mit der Weltwirtschaftskrise. Diese macht auch nicht vor dem Pirnaischen Tor in Dresden halt.§Wie war das eigentlich damals in Dresden in den dreißiger und zu Beginn der vierziger Jahre? Wie bewältigten die Menschen ihr Arbeitsleben? Wie gestalteten sie ihre Freizeit? In diesem Buch finden Sie Antwort auf diese Fragen.§Was damals nicht im Bild festgehalten wurde oder voller Scham nach 1945 vernichtet wurde, wird in kenntnisreichen Texten wieder in Erinnerung gerufen. Wussten Sie, dass Dresden die erste Stadt in Deutschland war, die Hitler zum Ehrenbürger machte? Dass in dieser Kultur-Metropole zu allererst Bücher verbrannt wurden? Dass hier die Nazis noch kurz vor Kriegsende den größten Volkssturm zusammentrommelten?§Nach unserem beliebten Bildband Dresden in den 50er Jahren zeigen wir hier wiederum Fotos aus privaten Alben. Sie spiegeln in großer Breite und Vielfalt die Stadt und ihre Menschen zwischen Blüte und Asche Dresdens wider.

Zusatzinformation

Autor Verlag Edition Sächsische Zeitung
ISBN / EAN 9783938325025 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Dresden in den 30er Jahren

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!