MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Antigonos III. Doson

Antigonos III. Doson
Autor: Klaas Apostol
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 828572
ISBN / EAN: 9786138715719

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

29,00
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Antigonos III. Doson (griech: ; 263 v. Chr.; 221 v. Chr.) war ein Angehöriger der Dynastie der Antigoniden und von 227 v. Chr. an König von Makedonien. Er war ein Sohn von Demetrios dem Schönen und der Olympias von Larissa. Sein Beiname bedeutet der die Herrschaft Übergebende. Antigonos war ein Neffe von Antigonos II. Gonatas. Nach dem Tode Demetrios II. 229 v. Chr. wurde er mit der Regentschaft für den minderjährigen Thronerben Philipp beauftragt. Er besiegte zunächst die Dardaner an der makedonischen Nordgrenze und verhinderte dann einen Versuch der Thessalier, die sich mit den Aitolern verbündet hatten, sich von Makedonien zu lösen. Dazu erreichte er durch diplomatisches Geschick das Ende des Bündnisses zwischen den Aitoliern und Achaiern. Die Unabhängigkeit Athens, das sich von Makedonien beim Tod Demetrios' II. losgesagt hatte, erkannte Antigonos hingegen an, es blieb allerdings auch in Zukunft politisch unbedeutend. Aufgrund dieser Erfolge rief ihn das makedonische Heer 227 v. Chr. zum König aus unter der Bedingung, dass er Demetrios Witwe heiratet und Philipp durch Adoption als Nachfolger anerkennt.

Zusatzinformation

Autor Verlag Betascript Publishing
ISBN / EAN 9786138715719 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Antigonos III. Doson

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!