• Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Die Konstituierung der Raum-Zeit in einer einheitlichen Naturtheorie

Kober:Die Konstituierung der Raum-Zeit
Autor: Martin Kober
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 819849
ISBN / EAN: 9783838125251

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

79,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

In der vorliegenden Dissertation wird die Frage der Vereinheitlichung der Quantentheorie mit der Allgemeinen Relativitätstheorie thematisiert. Es werden ausgehend von der begrifflichen Struktur der beiden Theorien und unter Einbeziehung bestimmter Gedankengänge aus der Klassischen Philosophie Argumente für die These formuliert, dass diese beiden fundamentalen Naturtheorien nur im Rahmen einer Beschreibung in eine Einheit gebracht werden können, in welcher die Raum-Zeit nicht vorausgesetzt wird, sondern sich aus einer grundlegenderen physikalischen Realität konstituiert. Hiervon ausgehend wird ein eigenes Modell zur Herleitung der mathematischen Struktur der Allgemeinen Relativitätstheorie aus einer einheitlichen Quantenfeldtheorie der Spinoren entwickelt. Zudem wird die seitens Carl Friedrich von Weizsäcker in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts erdachte Quantentheorie der Ur-Alternativen, in welcher die Existenz des physikalischen Raumes und seiner Eigenschaften eine Konsequenz der Quantentheorie darstellt, ausführlich behandelt und in Bezug auf die Frage der Vereinheitlichung der Quantentheorie mit der Allgemeinen Relativitätstheorie betrachtet.

Zusatzinformation

Autor Verlag Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften
ISBN / EAN 9783838125251 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Konstituierung der Raum-Zeit in einer einheitlichen Naturtheorie

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!