MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Leerer Kühlschrank, volle Windeln

Vom Single zum Papa
Leerer Kühlschrank, volle Windeln 1 1 Kundenmeinungen
(5,00 / 5)
 (5,00 / 5 )
Autor: Mario D. Richardt
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 27.08.2013
Artikelnummer: 72918
ISBN / EAN: 9783359023982

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

12,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Er ist Anfang dreißig, durchaus ein Frauenschwarm, aber das soll der Vergangenheit angehören. Er hält den Zeitpunkt für gekommen, eine Familie zu gründen. Vom Single zum Papa – wie schön! Der Weg dahin: Marathon- und Hindernislauf in einem, und reichlich komische Kapriolen muss er auch noch schlagen. Die Abenteuer des Alltags werden andere, als er das Glück in den Armen hält! In pointierten Geschichten erzählt Mario D. Richardt über das turbulente Leben eines jungen Vaters.

Zusatzinformation

Autor Verlag Das Neue Berlin
ISBN / EAN 9783359023982 Anzahl der Medien 1 Book
Anzahl Seiten 192

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

1 Kundenmeinungen

  • Leerer Kühlschrank, volle Windeln
    • Kundenbewertung
    Anastasia aus Leipzig schrieb:
    Ich war schon vom ersten Buch von Mario D. Richardt angetan und habe mir nun das neue Buch als E-Book gekauft. Was soll ich sagen: Meine Erwartungen wurden übererfüllt. Mein Mann hat mich immer schon so merkwürdig angesehen, als ich mal wieder lautloslachen musste. Das Buch beinhaltet 24 Episoden aus dem Leben eines Mannes, der unbedingt Vater werden will, es schließlich schafft (nachdem er die Frau seines Lebens kennengelernt hat) und nun in weitere, größere Abenteuer des Lebens stürzt. Jede einzelne Episode ist ein Kabinettstückchen für sich. Wer gerne lacht und wem das Thema gefällt, sollte unbedingt zugreifen.
    22.08.13

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Leerer Kühlschrank, volle Windeln