Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Modifikation der Chemosensitivität der Prostatakarzinomzelllinie 22Rv1

Mayer:Modifikation der Chemosensitivitä
Autor: Johanna Mayer
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 704940
ISBN / EAN: 9783838114101

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

53,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Kann durch fraktionierte Bestrahlung bei Zellen eines Prostatakarzinoms eine Resistenz gegen Chemotherapeutika induziert werden? Mit der Prostatakarzinomzelllinie 22Rv1 und dem Chemotherapeutikum Paclitaxel wurde dieser Frage nachgegangen. Durch 6- bzw. 15-wöchige Exposition gegen die IC50 der Wildtypzellen oder alternativ unter kontinuierlicher Dosissteigerung von Paclitaxel wurden chemoresistente Sublinien von 22Rv1 generiert. Zur Messung der Überlebensrate erfolgten Kolonieüberlebenstests. Korrespondierend zu den Überlebenstests wurden durchflusszytometrisch Effluxmessungen mit dem MDR1-/MRP1-Substrat Rhodamin 123 bzw. dem MRP2-Substrat Chlormethylfluoreszeindiacetat (CMFDA) durchgeführt. Das Risiko eines strahleninduzierten chemoresistenten Phänotyps kann aufgrund der Beobachtungen an der Prostatakarzinomzelllinie 22Rv1 ausgeschlossen werden.

Zusatzinformation

Autor Verlag Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften
ISBN / EAN 9783838114101 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Modifikation der Chemosensitivität der Prostatakarzinomzelllinie 22Rv1

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!