Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Adolf (Hessen-Philippsthal-Barchfeld)

Adolf (Hessen-Philippsthal-Barchfeld)
Autor: Lambert M. Surhone / Mariam T. Tennoe / Susan F. Henssonow
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 685953
ISBN / EAN: 9786131383007

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

29,00 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Adolf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld ( 29. Juni 1743 in Ypern; 17. Juli 1803 in Barchfeld) war Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld aus dem Haus Hessen. Adolf war ein Sohn des Landgrafen Wilhelm von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (1692 1761) aus dessen Ehe mit Charlotte Wilhelmine (1704 1766), Tochter des Fürsten Lebrecht von Anhalt-Bernburg-Hoym. Adolf folgte seinem kinderlosen Bruder Friedrich 1777 als Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld. Zunächst in holländischen Diensten, wechselte er 1773 in den preußischen Militärdienst. Hier erwarb er sich die Gunst Friedrichs II. und wurde 1779 zum Generalmajor ernannt. Landgraf Adolf kämpfte im Bayrischen Erbfolgekrieg und geriet 1779 in Habelschwerdt in Gefangenschaft. 1780 nahm er seinen Abschied und zog sich nach Barchfeld zurück.

Zusatzinformation

Autor Verlag Betascript Publishing
ISBN / EAN 9786131383007 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Adolf (Hessen-Philippsthal-Barchfeld)

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!