MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

EZB und Federal Reserve - Aufbau, Entscheidungsbefugnisse und Unabhängigkeit

Kennepohl:EZB und Federal Reserve - Auf
Autor: Jens Kennepohl
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 613876
ISBN / EAN: 9783638936668

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

13,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 2,0, Universität Duisburg-Essen (Mercator School of Management), 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zentralbanken nehmen in der finanzwirtschaftlichen Welt eine elementare Stellung ein. Durch ihre geldpolitischen Instrumente steht es in ihrer Macht, die wirtschaftliche§Entwicklung in ihrem Einflussbereich zu lenken und somit für stabile Preise, Wachstum§sowie Beschäftigung zu sorgen. Gerade vor dem Hintergrund dieser Ziele ist es§entscheidend, wie eigenständig und losgelöst von etwaigen politischen Strömungen eine Zentralbank Geldpolitik betreiben kann und welche Bedeutung dies für die Verfolgung ihrer Ziele haben kann.§Im Rahmen dieser Arbeit werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den§beiden einflussreichsten Zentralbanksystemen der Welt, der amerikanischen Fed und der EZB, hinsichtlich ihres Aufbaus, ihrer Entscheidungsbefugnisse und ihrer jeweiligen§Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen untersucht. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Begriff der Unabhängigkeit und deren Bedeutung für die Geldpolitik einer Zentralbank.§Hierbei stehen insbesondere die zentralbankspezifischen Formen der Unabhängigkeit im§Mittelpunkt. Weiterhin wird der Zusammenhang zwischen Unabhängigkeit, dem§Zeitinkonsistenzproblem bei Entscheidungen und der Inflation hergestellt. Gleichzeitig§werden aber auch Alternativen zum Unabhängigkeitsprinzip in Form von Regelbindungen und Verträgen vorgestellt. Denn noch ist die Fragestellung, ob eine unabhängige oder eine regelgebundene Zentralbank erfolgreicher das Ziel der Preisstabilität verfolgt bzw. dazu theoretisch eher qualifiziert ist, nicht erschöpfend geklärt. Es ist jedoch empirisch belegt, dass in Gebieten, in denen eine unabhängig agierende Zentralbank etabliert ist, im gesamten Nachkriegszeitraum eine vergleichsweise geringere Inflation vorzufinden ist.

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783638936668 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: EZB und Federal Reserve - Aufbau, Entscheidungsbefugnisse und Unabhängigkeit

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!