MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Corporate Citizenship im Handwerk von Oberbayern - ein Vergleich zwischen Stadt und ländlichem Raum

Müller:Corporate Citizenship im Handwer
Autor: Manuel Müller
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 500557
ISBN / EAN: 9783656010456

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

26,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Universität Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff des Corporate Citizenship zählt zu den schillernde[n] Phänomenen in derwirtschaftsethischen Diskussion um die Stellung von Unternehmen in unserer heutigenGesellschaft. Im Fokus des deutschen Diskurses standen anfänglich Großunternehmen.Zu der Gesamtheit aller auf dem deutschen Markt tätigen Firmen zählen in erster Linieaber kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einem Anteil von 99,7 Prozent. Diesesind es auch, die neuerdings ins Blickfeld der Europäischen Union (EU) geraten, und sichzu ihrem Engagement durch Dokumentation bekennen sollen. Jenes Engagement findetbisher eher im Stillen statt und wird aus einer gewissen Selbstverständlichkeit herauspraktiziert. Wie beispielsweise die Ergebnisse einer Studie desMeinungsforschungsinstituts Forsa verdeutlichen, ist jedoch die Bereitschaft von kleinenBetrieben, für wohltätige Zwecke einzutreten, um ein Vielfaches höher als die vonGroßkonzernen. Bei Betrieben mit einem Umsatz von 100.000 Euro imJahresdurchschnitt liegen die freiwillig gespendeten Beträge bei 3,1 Prozent ihresJahresumsatzes. Großkonzerne geben lediglich etwa 0,1 Prozent für wohltätige Zweckeaus.Im Jahr 2004 lagen noch keine anhand von Branche, Unternehmensgröße und Regiondifferenzierenden Analysen zu Corporate Citizenship-Aktivitäten in Deutschland vor.Nach Kenntnis des Verfassers trifft der Mangel an umfangreichen Arbeiten über dasCorporate Citizenship nach wie vor auf Handwerksbetriebe zu. Da diese jedoch etwa einViertel in der Größenkategorie der KMU ausmachen, stellen die Handwerksbetriebe einenbedeutenden Wirtschaftsfaktor in Deutschland dar. Über die Bedeutung des Handwerksäußerte sich auch der ehemalige Bundeskanzler Ludwig Erhard. Seine besondereVerbundenheit zum Handwerk sah er nicht nur darin begründet, dass diese die Bürgermit Wurst, Bier und Brötchen versorgen , sondern ihn beeindruckten vielmehr derenselbstverantwortliches Handeln und persönliches Engagement. Er sah im Handwerk ein"soziologisch und politisch stabilisierende[s] Element". Dementsprechend soll dievorliegende Arbeit durch ihre ausschließliche Konzentration auf das Corporate Citizenshipim Handwerk dazubeitragen, den Mangel an Informationen, der bisher über dieseBerufsgruppe vorherrscht, zu reduzieren. [...]

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783656010456 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Corporate Citizenship im Handwerk von Oberbayern - ein Vergleich zwischen Stadt und ländlichem Raum

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!