MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Die narrativen Darstellungsmöglichkeiten Innerer Welten. Der Roman "Der Vorleser" von Bernard Schlink und die Verfilmung durch Stephen Daldry

Menzel:Die narrativen Darstellungsmögli
Autor: Nina Menzel
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2361856
ISBN / EAN: 9783346276797

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

24,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,2, Dekra Hochschule für Medien, Sprache: Deutsch, Abstract: Welche Darstellungsmittel nutzt der Film, um sprachliche Inhalte - insbesondere diejenigen, die Inneres beschreiben - zu audiovisualisieren? Und wie schafft es die Literatur seit Jahrzehnten, mit der einfachen Verwendung von Sprache das Innere einer Figur zu erzählen? In der traditionellen Literaturwissenschaft bedeutet Erzählen ein sprachliches Wiedergeben von Ereignissen. Auch nicht-sprachliche Darstellungsformen wurden in die Untersuchungen des Narrativen angeschlossen. Wie erzählt der Film ohne eine vermittelnde Erzählerstimme? Bei der Verwendung der Literatur ähnlichen Erzählerstimme ist herauszustellen, diese im Zusammenhang von Bild und Ton zu betrachten, da sie nicht allein wirkt. Die Darstellungsmöglichkeiten sind unbegrenzt und machen es gerade beim Medium Film durch das mehrfache Zeichensystem sehr komplex. Daher liegt der Fokus der Betrachtung auf den Darstellungsmöglichkeiten, die sich besonders gut zum Erzählen innerer Welten eignen. Diese werden im Folgenden in der Analyse des Romans "Der Vorleser" und dessen Verfilmung veranschaulicht. In dieser Arbeit wird neben den verschiedenen Darstellungsmitteln auch Wert auf die Perspektivierung gelegt, die zu der Gestaltung maßgeblich beiträgt. Wenn man von Erzählperspektive spricht, wird im fiktionalen und literatur-theoretischen Kontext eine vermittelnde Instanz verlangt: ein Erzähler. Der Film scheint erst einmal unmittelbar - auf den ersten Blick. Wie erzeugt der Film auch ohne literarischen Erzähler eine Perspektivierung und was sind die Darstellungsmöglichkeiten der verschiedenen Medien, um innere Welten der Figuren auszudrücken?

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783346276797 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die narrativen Darstellungsmöglichkeiten Innerer Welten. Der Roman "Der Vorleser" von Bernard Schlink und die Verfilmung durch Stephen Daldry