MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Die Novellierung des Raumordnungsgesetzes und Gestaltungsspielraum kommunaler Verwaltungen

Döge:Die Novellierung des Raumordnungsg
Autor: Kristin Döge
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2279965
ISBN / EAN: 9783346089977

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

24,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Organisation und Verwaltung - Öffentliche Verwaltung, Note: 1,7, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Veranstaltung: Verwaltungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, darzulegen inwiefern die Kommunen, Länder und der Bund neue Wege beschreiten, um neuen Entwicklungen zu begegnen. Hierbei wurde vor allem darauf eingegangen, welchen Spielraum der Bund den Ländern und Kommunen mit der Novellierung des Raumordnungsgesetzes eingeräumt hat und wie, beziehungsweise ob, die Akteure diesen vermeintlichen Spielraum nutzten. Primäre Aufgabe der Raumordnung und Planung ist es, innerhalb des Bundesgebietes gleichwertige Lebensbedingungen zu schaffen. Der demographische Strukturwandel, welcher sich mit der starken Alterung der Gesellschaft und der Abwanderung jüngerer Menschen aus strukturschwachen Räumen, wie Mecklenburg Vorpommern, besonders stark niederschlägt, zieht weitreichende Konsequenzen nach sich. Folglich müssen die Gemeindeverwaltungen, aber auch Einrichtungen der sozialen und medizinischen Infrastruktur, immer größere Räume abdecken, um kostendeckend arbeiten zu können.

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783346089977 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Novellierung des Raumordnungsgesetzes und Gestaltungsspielraum kommunaler Verwaltungen

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!