MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Der Dual mit besonderer Berücksichtigung des Slowenischen

Anonym:Der Dual mit besonderer Berücksi
Autor: Anonym
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2277610
ISBN / EAN: 9783346137401

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

13,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Slawische Länder, Note: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Numerus, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit einer besonderen grammatikalischen Unterkategorie des Numerus, dem Dual. Die slawischen Sprachen sind zur Betrachtung des Duals besonders gut geeignet, da heute keine andere indoeuropäische Sprachgruppe mehr den Dual in diesem Ausmaß beinhaltet. Slowenisch ist eine der drei einzigen indoeuropäischen Sprachen, die noch eine zusätzliche Numeruskategorie bis heute erhalten haben. Der Dual ist ein obligatorischer Bestandteil des Slowenischen und wird auch in den verschiedenen Dialekten in unterschiedlichem Maße benutzt. Im ersten Teil der Arbeit wird zunächst der Dual im Allgemeinen, sein geschichtlicher Hintergrund und räumlicher Umfang beschrieben. Infolgedessen wird auf das pragmatische und philosophische Gewicht des Duals hingewiesen und auf die einzigartige Möglichkeit, die Sprache mittels des Duals lebendiger und klarer zu illustrieren und zu strukturieren. Im Folgenden wird spezifisch auf den Gebrauch des Duals im Slowenischen eingegangen und näher beschrieben. Es werden die einzelnen Formen des Duals in verschiedenen Wortarten analysiert und mit den entsprechenden Singular- und Pluralformen verglichen. Daraufhin wird der Gebrauch des Duals behandelt und gezeigt, dass alle anderen Wortarten mit dem dualen Nomen übereinstimmen. Eine Aufgabe dieser Arbeit ist es zu untersuchen, warum Nomen, die natürlicherweise Paariges benennen, im Slowenischen den Plural verwenden anstatt den Dual. Da in mancher existierenden Literatur behauptet wird, dass der Dual im slowenischen fakultativ anwendbar sei, wird auf die Frage eingegangen, inwieweit dies der Fall ist.

Zusatzinformation

Autor Verlag GRIN Verlag
ISBN / EAN 9783346137401 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Der Dual mit besonderer Berücksichtigung des Slowenischen

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!