MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Banal, trivial, phänomenal

Schleich:Banal, trivial, phänomenal
Autor: Markus Schleich / Jonas Nesselhauf
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 04.09.2017
Artikelnummer: 2050999
ISBN / EAN: 9783941310872

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

29,90
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Spätestens mit dem Aufkommen der Postmoderne haben sich viele klassische Prinzipien des Verständnisses von Kunst aufgelöst: Nicht mehr nur das 'Schöne', das 'Gute' und das 'Wahre' haben unsere Aufmerksamkeit verdient, sondern auch deren Kehrseiten - das 'Hässliche', das 'Schlechte' und das 'Triviale'. In diesem Zusammenhang hat das ehemals abschätzig genutzte Schlagwort 'Trash' eine durchaus positive Konnotation erhalten und Eingang in die Popkultur wie auch die kultur- und medienwissenschaftliche Forschung gefunden. Der vorliegende Band will sich dem postmodernen Phänomen des 'Trash' annehmen und den Fokus sowohl auf theoretische Ansätze wie auf einzelne Fallbeispiele richten. Anhand dieser medialen 'Spielarten' lässt sich der 'Trash' von verwandten Phänomenen wie 'Kitsch' und 'Camp' abgrenzen oder auch die 'spielerische' Kategorie des 'Meta-Trash' untersuchen. Damit soll der bisherige Fokus auf den Film, wo sich 'Trash' schon als Genre etabliert hat, auch auf Literatur, Fernsehserien, Comics, Computerspiele, Popmusik und die Bildende Kunst erweitert sowie auch performative Elemente in die Debatte mit einbezogen werden.

Zusatzinformation

Autor Verlag Büchner Verlag
ISBN / EAN 9783941310872 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Banal, trivial, phänomenal