Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Die Krisendebatte in Europa

Maras:Die Krisendebatte in Europa
Autor: Konstadinos Maras
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 21.03.2016
Artikelnummer: 138285
ISBN / EAN: 9783826059148

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

49,80 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Der vorliegenden Arbeit liegen Reflexionen zugrunde, die sich um den Begriff der Solidarität kreisend jedem aufdrängen, der sich mit der Morphologie der Krisenphänomene auseinandersetzt, die Europa seit dem Ausbruch der Finanz- und Staatsverschuldungskrise heimgesucht haben. Ursprünglich als eine Exploration von Solidaritätsverständnissen in dürftiger Krisenzeit gedacht, erweiterte sich in der Folgezeit das Forschungsinteresse von Solidaritätsperzeptionen auf eine Rekonstruktion der politisch- und medial-diskursiven (sozialen) Konstruktion der Krise. Auf der methodischen Grundlage der Grounded Theorie und des wissenssoziologischen Forschungsansatzes wird eine Diskurs- und Medienanalyse durchgeführt, und zwar als analytisch-rekonstruktive Herausarbeitung von Krisenperzeptionsmustern, Argumentationsschemata, Erklärungs- und Begründungsstrategien, Selbst- und Fremdverhältnissen und Problemlösungsansätzen.§Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Griechenlandbezug des europäischen bzw. deutschen politisch-parlamentarischen Krisendiskurses einerseits, den medialen Wahrnehmungen der Griechenlandkrise, wie sie sich in Kommentaren der deutschen Qualitätspresse artikulieren, andererseits. Diese Schwerpunktsetzung liegt nicht nur in der führenden Rolle begründet, die Deutschland im Verlauf der europäischen Krisenbewältigung zugewachsen ist, sondern auch in der Tatsache des eminenten Stellenwerts, der der griechischen Staatsverschuldungskrise im europäischen Krisendiskurs zugewiesen wird. Die Griechenland-Problematik taucht in verschiedenen Kontexten des Krisendiskurses auf: a) Im Rahmen der politisch-diskursiven Verständigung über Ursachen und Wirkungen der Finanz- und Schuldenkrise, b) im Kontext der Auseinandersetzungen um die Frage der geeigneten Krisenbewältigungsmaßnahmen, und c) im diskursiven Kontext der wertbezogenen Argumentationen um Fragen wie Zusammenhalt, Kohäsion, Solidarität.

Zusatzinformation

Autor Verlag Königshausen & Neumann
ISBN / EAN 9783826059148 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Krisendebatte in Europa

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!