Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Texte zur Theorie des Textes

Reclam UB 17652 Texte z.Theorie d.Text.
Autor: Stephan Kammer / Roger Lüdeke
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 31.01.2005
Artikelnummer: 1300527
ISBN / EAN: 9783150176528

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

8,80 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

1. Semiologische Textmodelle§J. M. Lotman: Der Begriff Text§R. Barthes: Vom Werk zum Text§J. Derrida: Semiologie und Grammatologie. Gespräch mit Julia Kristeva§§2. Philologische und medientheoretische Textmodelle§L. Hay: "Den Text gibt es nicht." Überlegungen zur 'critique génétique'§G. Martens: Was ist ein Text? Ansätze zur Bestimmung eines Leitbegriffs der Textphilologie§B. Cerquiglini: Textuäre Modernität§J. J. McGann: Texte und Textualitäten§G. P. Landow: Der neu konfigurierte Text§§3. Hermeneutische Textmodelle§M. M. Bachtin: Das Problem des Textes§P. Ricoeur: Der Text als Modell: hermeneutisches Verstehen§K. Stierle: Text als Handlung und Text als Werk§K. Ehlich: Text und sprachliches Handeln. Die Entstehung von Texten aus dem Bedürfnis nach Überlieferung§§4. Kulturwissenschaftliche Textmodelle§J. Assmann: Von ritueller zu textueller Kohärenz§C. Geertz: Dichte Beschreibung. Bemerkungen zu einer deutenden Theorie von Kultur§L. A. Montrose: Die Renaissance behaupten. Poetik und Politik der Kultur

Zusatzinformation

Autor Verlag Reclam, Ditzingen
ISBN / EAN 9783150176528 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Texte zur Theorie des Textes

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!