MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 565554 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

LandesChronik Oberösterreich

Lehr:LandesChronik Oberösterreich
Autor: Rudolf Lehr
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 07.03.2012
Artikelnummer: 1238477
ISBN / EAN: 9783850336321

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

49,90
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Wussten Sie, dass der erste Landeshauptmann Oberösterreichs, 1264 urkundlich belegt, Konrad von Summerau hieß? Dass Bismarck in einem Brief an seine Frau befand, die Oberösterreicherinnen seien bildhübsch? Dass Ludwig Wittgenstein von 1903 bis zur Reifeprüfung 1906 ein Linzer Realgymnasium besuchte und von seinen Mitschülern verlangte, mit Sie angeredet zu werden? Dass Adolf Hitler in einem Schreiben vom 7. April 1925 an den Magistrat Linz um seine Entlassung aus der österreichischen Staatsbürgerschaft ersuchte? Dass Heinrich Gleißner mit dreißig Jahren Amtszeit Oberösterreichs längstgedienter Landeshauptmann war und Josef Ratzenböck als eine seiner ersten Amtshandlungen Bier und Most als würdige Getränke für Landesempfänge einführte? §Rudolf Lehr hat seine bewährte Landeschronik Oberösterreich vollständig überarbeitet: Von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart wurde alles auf den neuesten Stand gebracht, angereichert mit vielen Zusatzinformationen, Zitaten und Anekdoten. Mit neuen Abbildungen, in größerem Format und neuem Layout ist dieses Nachschlagewerk und Lesebuch ein Muss für jeden Oberösterreicher, ein Soll für jeden Österreicher und eine Bereicherung für jede Bibliothek.

Zusatzinformation

Autor Verlag Brandstätter
ISBN / EAN 9783850336321 Bindung Hardcover

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: LandesChronik Oberösterreich