Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Klavierzerstörungen in Kunst und Popkultur

Schmidt:Klavierzerstörungen
Autor: Gunnar Schmidt
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 18.01.2013
Artikelnummer: 1195359
ISBN / EAN: 9783496014751

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

24,95 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Das Klavier Kultgegenstand bürgerlicher Repräsentation wurde im Laufe des 20. und 21. Jahrhunderts zum Gegenstand vielfältiger zerstörerischer Performances. Gunnar Schmidt geht in seinem Buch erstmals dem Phänomen dieser Destruktionsäußerungen nach und deutet diese als epochenspezifische Reaktionen auf unheilvolle Wirklichkeiten. Dazu präsentiert er ein umfangreiches Material aus den Bereichen Performance, Kunst, Film und Literatur.§§Aus dem Inhalt:§- Destruktivität im Slapstick. Charlie Chaplin, Laurel & Hardy, Marx Brothers, Peter Sellers§- Affektproduktion im Kalten Krieg. Cartoonfilm nach 1945§- Klavieraktivitäten. George Maciunas, Joseph Beuys, Karl-Erik Welin, Ben Vautier, Leonhard Lapin§- Brennende Klaviere. Jerry Lee Lewis, Alejandro Jodorowsky, Annea Lockwood, Yosuke Yamashita, Arman, Nam June Paik, Chiharu Shiota§- Kriegsbiografien. Zur Affektpathologie der Klavierdestruktion§- Pop-Attitüden. The Beatles, The Art of Noise, In Legend, Jamie Cullum

Zusatzinformation

Autor Verlag Reimer
ISBN / EAN 9783496014751 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Klavierzerstörungen in Kunst und Popkultur

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!