Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 917 917 (0,14€/min, mobil max.0,42€/min)

Kampftänze der afrikanischen Diaspora

Thull:Kampftänze d.afrikan.Diaspora
Autor: Marie-Claire Thull
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 07.05.2013
Artikelnummer: 1013798
ISBN / EAN: 9783828830981

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

34,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Die Kampftänze der afrikanischen Diaspora wurden während der Sklavenzeit als Weiterführung afrikanischer Rituale entwickelt und erhielten eine neue Funktion als getarnter Widerstand, Überlebenstraining und Guerillataktik gegen die Kolonialregierungen. Bis ins 20. Jahrhundert hinein war ihre Ausübung offiziell verboten eine krasse Beschränkung der kulturellen Identität der Bevölkerungen afrikanischen Ursprungs. Heute genießen die Kampftänze als Kampfsport besonders in den westlichen Industrieländern eine wachsende Popularität. Marie-Claire Thull gibt eine Übersicht der Kampftänze Capoeira (Brasilien), Moringue (La Réunion) sowie Danmyé (Martinique) und rekonstruiert die historische und ethnische Verbindung, um den gemeinsamen Ursprung in Afrika auszumachen. Dies ist die erste übergreifende Untersuchung zu den Ursprüngen der Kampftänze, die solch ein weitumfassendes Feld an Bewegungsrepertoire und Musik beschreibt.

Zusatzinformation

Autor Verlag Tectum-Verlag
ISBN / EAN 9783828830981 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Kampftänze der afrikanischen Diaspora

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!